KleinGartenLand

« 1 von 11 »

Der Kleingarten im Wandel

Lange Zeit war der Kleingarten mit einem Klischee von Spießigkeit behaftet. „Eine enge Welt voller Vorschriften, ein Rückzugsort für deutsche Ordnungshüter, die keine Anarchie und schon gar nicht wildwachsende Pflanzen oder Unkraut zulassen. Die „braven deutschen“ Kleingärten stehen heute nicht mehr nur für das Kleinbürgertum. Immer mehr junge Familien mit Kindern kommen in die Kleingärten. Menschen mit internationaler Geschichte sind in den Gärten vertreten. Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nach Deutschland gekommen sind, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind oder diejenigen, die schon lange bei uns leben, gärtnern gemeinsam. Unabhängig von Sprache und Herkunft sind in den Gärten gute Nachbarschaften und Freundschaften entstanden.

Aus dem Text von Brigitte Kraemer

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten, 21×21 cm

Verlag: FotoArt (2021)

ISBN: 978-3-9818410-9-1              

Preis: 25 €