Ein Stück Heimat

Titel
« 1 von 11 »

 

Ein Stück Heimat – türkische Gärten im Ruhrgebiet

Ob Herr Schreber, der große Förderer der deutschen Volksgesundheit, sich das so vorgestellt hat? Betgruben im Kleingarten! Hammelspieße in der Laube! Im Schatten von Hochöfen und Fördertürmen, an Bahngleisen und auf Industriebrachland entstanden in den 1990er Jahren tausende von kleinen Gärten, die den Einwanderern ein Stückchen Heimat gaben. Wie sie es von zuhause kannten wurde der Boden fruchtbar gemacht, um später Bohnen, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln zu ernten. Da die meisten Familien in kleinen Mietwohnungen wohnten, diente der Garten auch als Freizeitvergnügen und Treffpunt der Familien. Es wurde Backgammon gespielt oder einfach nur mit der Familie gegrillt. Diese Gärten prägten lange Zeit das Stadtbild des Ruhrgebiets. Jede noch so kleine Fläche wurde genutzt.

 

Aus dem Text von Frauke Hunfeld

Gebundene Ausgabe: 140 Seiten, 29×21 cm
Verlag: FotoArt (2017)
ISBN: 978-3-9818410-5-3
Preis: 24,95 €